Männersache: Verhütung

Schon immer mussten die Frauen die Folgen von Verhütungsfehlern (aus) tragen. Seit Einführung der Pille 1959 in den USA und 1961 in Deutschland wird die Empfängnisverhütung weitgehend von den Frauen geleistet.

Die Hoffnung auf die Entwicklung vergleichbarer reversibler hormoneller Verhütungsmöglichkeiten für den Mann hat sich nicht erfüllt, in absehbarer Zeit ist die „Pille für den Mann“ nicht zu erwarten. Um so mehr ist der Mann in der bei abgeschlossener Familienplanung seine Rolle wahrzunehmen: Die Samenleiterdurchtrennung beim Mann (Vasek-tomie) ist – auch im Vergleich zur Sterilisationsoperation bei der Frau – ein komplikationsarmer und nebenwirkungsarmer der ambulant in lokaler Betäubung durchgeführt werden kann.

Dies Operation bietet im Vergleich zu allen andern Verhütungsmethoden die höchste Sicherheit. Kurze und minimalinvasive Operationstechnik bedingen eine geringe und nur kurz dauernde Beeinträchtigung und Einschränkung der Belastungsfähigkeit nach der Sterilisationsvasektomie. In der Praxisklinik Urologie Landau gewährleistet unser Team erfahrener Operateure ein höchstmögliches Qualitätsniveau bei der Durchführung der sowohl in lokaler Betäubung als auch in Narkose tagesklinisch durchgeführten Eingriffe. 

Kontakt

Urologische Gemeinschaftspraxis
Bruch | Dr. med. Klocke | Dr. med. Rhein
Fachärzte für Urologie
Medikamentöse Tumortherapie

P. Mertel
Fachärztin für Anästhesie

Max-Planck-Str. 1 | 76829 Landau

Telefon 0 63 41 / 80 80 8
Telefax 0 63 41 / 89 44 7

info@urologie-landau.de

Praxiszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
08.00 - 18.00
Mittwoch und Freitag
08.00 - 14.00